Herzlich willkommen auf den Seiten der Marianne-Cohn-Schule!
  Darstellung der Schule



    "Corona" - Informationen zum Schulbetrieb

Im neuen Schuljahr 2021/2022 findet in der Marianne-Cohn-Schule für alle Schülerinnen und Schüler regulärer Unterricht in unseren Klassen statt (Präsenzunterricht in kompletten Lerngruppen).

Nach jetzigem Stand besteht laut Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Präsenzpflicht für alle Schülerinnen und Schüler.

  Allgemeine aktuelle Informationen zum Thema "Corona und Schule" können Sie stets dem Portal der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie entnehmen: https://www.berlin.de/sen/bjf/

Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise unter der Rubrik "Aktuelles" auf unserer Homepage. Weitere Informationen finden Sie auch unter der Rubrik "Dokumente".



Die Marianne-Cohn-Schule ist ein sonderpädagogisches Förderzentrum für den Förderschwerpunkt „Geistige Entwicklung“. Das Schulgebäude liegt an der Holzmannstraße im Norden des Bezirks Tempelhof-Schöneberg. Die Schülerinnen und Schüler kommen sowohl aus dem eigenen Bezirk als auch aus den angrenzenden Bezirken Kreuzberg-Friedrichshain, Neukölln und Steglitz-Zehlendorf. Sie werden mit Kleinbussen und Taxen zur Schule gebracht, einige bewältigen den Schulweg allein.

Seit dem 01.06.2009 ist die Marianne-Cohn-Schule Oberschule für den Förderschwerpunkt „Geistige Entwicklung“ und die neu entstandene Steinwaldschule im gleichen Bezirk deckt den Grundschulbereich ab. Die Schülerinnen und Schüler besuchen die Schule in der Regel bis zum 12. Schulbesuchsjahr und erfüllen damit auch ihre Berufsschulpflicht.

Das übergreifende Ziel der Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern ist die Selbstverwirklichung in sozialer Integration. Dabei stehen die Förderung der Handlungskompetenz und der Selbstständigkeit an erster Stelle.